Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der powerplay medienholding AG
für den Verkauf der Rekordmeisteredition

§ 1 Geltungsbereich

 

Die Rekordmeisteredition ist ein von der FC Bayern München AG lizenziertes Produkt. Für die Geschäftsbeziehung zwischen der powerplay medienholding AG, Seepromenade 53, 14476 Potsdam, und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bestellers werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

 

 

§ 2 Vertragsabschluss

 

Ihre Bestellung stellt ein Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Wenn Sie eine Bestellung bei uns aufgeben, erhalten Sie von uns eine schriftliche Bestellbestätigung (per E-Mail, per Fax oder per Brief), die den Eingang Ihrer Bestellung bei uns bestätigt und deren Einzelheiten aufführt. Diese Bestellbestätigung stellt noch keine Annahme Ihres Angebotes dar, sondern soll Sie nur darüber informieren, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn wir Ihnen nachfolgend eine Rechnung  (per E-Mail, per Fax, per Brief) zukommen lassen. Zusammen mit der Rechnung erhalten Sie eine Mitteilung über den voraussichtlichen Liefertermin. Sollten Sie sich für eine Bezahlung per PayPal oder per Kreditkarte entschieden haben, ist der Kaufvertrag direkt zustande gekommen. Sie erhalten Ihre Rechnung dann mit dem Hinweis „Rechnungsbetrag bereits bezahlt“.

 

 

§ 3 Fälligkeit, Zahlung, Verzug und Lieferung

 

Die Lieferung der bestellten DVD oder Blu-ray erfolgt grundsätzlich per Vorkasse, d.h. erst nach vollständiger Bezahlung des Rechnungsbetrages. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Die Kosten für die Lieferung und Verpackung betragen bei innerdeutschen Lieferungen 4,95 EUR. Die Kosten für die Lieferung und Verpackung ins Ausland können von Land zu Land varrieren und werden bei der Bestellung ausgewiesen. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde.

Die vertragsgegenständliche Ware bleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung im Eigentum der powerplay medienholding AG.

 

 

§ 4 Widerrufsrecht

 

Der Besteller hat das Recht, seine auf den Abschluss des Kaufvertrages gerichtete Willenserklärung (Bestellung) innerhalb von zwei Wochen nach Eingang der Ware schriftlich (per E-Mail, per Fax oder per Brief) oder durch Rücksendung der Ware (ungeöffnet) zu widerrufen. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware an

powerplay medienholding AG
Seepromenade 53
14476 Potsdam
Fax: + 49 (0) 33201 / 501 – 10
E-Mail: info@powerplay.ag

Die Widerrufsfrist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Besteller und auch nicht vor Erfüllung unserer gesetzlichen Informationspflichten. Personalisierte Ware ist vom Umtausch und der Rückgabe ausgeschlossen. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Der Besteller ist bei Ausübung des Widerrufsrechts zur Rückgabe der Ware verpflichtet. Er hat seinen Widerruf per Mail oder per Post an die powerplay medienholding AG zu richten. Zwecks Rücksendung fordern Sie bei uns bitte einen Rücksendeschein an. Die  Versandkosten für die Rücksendung werden von uns getragen.

 

§ 5 Gefahrübergang

 

Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware geht mit der Übergabe der Sache auf den Käufer über. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Besteller im Verzug der Annahme ist.

 

 

§ 6 Mängelhaftung

 

Liegt ein erheblicher Mangel der Kaufsache vor, kann der Besteller Nacherfüllung (Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung) verlangen. Die personalisierten Exemplare werden per Hand endgefertigt.. Sie werden vor dem Versand nicht eingeschweißt. Sofern die ausgelieferte Ware also leichte Gebrauchsspuren (Knicke oder Abdrücke) aufweist, stellt dies ausdrücklich keinen Grund zur Mängelhaftung dar. Wir sind berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie objektiv unmöglich oder durch die unverhältnismäßigen Kosten oder den Aufwand unzumutbar ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt. Schlägt die Nacherfüllung fehl oder ist auch die andere Art der Nacherfüllung unmöglich, unverhältnismäßig teuer oder unzumutbar, kann der Besteller bei einem nicht unerheblichen Mangel vom Vertrag zurücktreten oder bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen, den Kaufpreis mindern oder Schadensersatz geltend machen.

Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers, gleich aus welchen Rechtsgründen, ausgeschlossen. Wir haften deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind. Insbesondere haften wir nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

Folgt die Nacherfüllung im Wege einer Ersatzlieferung, ist der Besteller verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen an uns zurückzusenden, sofern dies von uns verlangt wird. Geht die Ware nicht innerhalb dieser Frist bei uns ein, sind wir berechtigt, den Kaufpreis für das Ersatzprodukt in Rechnung zu stellen. Der Besteller verpflichtet sich, den dann fälligen Rechnungsbetrag innerhalb einer Frist von einer Woche zu begleichen. 

 

§ 7 Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von persönlichen Informationen unserer Kunden

 

Kundeninformationen werden für die Abwicklung von Bestellungen, die Lieferung von Waren und das Erbringen von Dienstleistungen sowie die Abwicklung der Zahlung (bei Rechnungskauf auch für die erforderliche Prüfung) gespeichert. Der Besteller ist hierüber unterrichtet worden und stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der Daten ausdrücklich zu.

 

 

§ 8 Schlussbestimmungen

 

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Ist der Besteller Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist der ausschließliche Gerichtstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, soweit gesetzlich zulässig, Berlin. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Besteller einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt